Asthma und Allergien bei Kindern – der Workshop mit Philips

Dr. med. Thomas Rothe über Asthma und Allergien bei Kindern

Werbung. Jedes 10. Kind leidet an Asthma. Diese Zahl hat mich tatsächlich etwas umgehauen. Umso wichtiger also, dass über das Thema Asthma aufgeklärt wird. Ich durfte am 1. Asthma- und Allergieworkshop mit Dr. med. Thomas Rothe und Philips dabei sein und dabei so einiges über die Krankheit und ihre Entstehung, Prävention und Behandlung erfahren.

Am 28. April 2018 fand in der CLOUDS Bar in Zürich der erste Asthma- & Allergieworkshop für Kinder statt. Der Workshop richtet sich an Eltern, die mehr über das Thema Asthma, aber auch Allergien, Heuschnupfen, Lebensmittelallergien etc. bei Kindern und Jugendlichen erfahren möchten. Der Workshop wurde von Dr. med. Thomas Rothe geleitet. Dr. Rothe ist leitender Arzt für Pneumologie im Kantonsspital Graubünden und im Spital Davos. Zudem ist er „Online Arzt“ bei der Lungenliga und Allergologe. Er ist ein Top-Spezialist in der Schweiz und international bekannt. Er hielt einen informativen Vortrag zum Thema und stand jederzeit für alle Fragen zur Verfügung.

Was ist Asthma?

Asthma ist eine weit verbreitete Erkrankung der Atemwege. Die Bronchien sind verengt, so dass Betroffenen das Atmen schwerfällt. Es wird zwischen dem allergischen und dem nicht-allergischen Asthma unterschieden. Während das nicht-allergische Asthma meist erst im Erwachsenenalter auftritt, beginnt das allergische Asthma meist in der Kindheit oder frühen Jugend. Es wird durch äussere Reize ausgelöst, wie zum Beispiel Milben, Pollen oder Tierhaare.

Warum bekommt man Asthma?

Bis vor nicht allzu langer Zeit galt Asthma tatsächlich als psychische Krankheit. Mittlerweile wurde das widerlegt. Weshalb ein Kind Asthma bekommt, ist dennoch nicht immer eindeutig. Eine genetische Vorbelastung, also wenn die Eltern bereits Asthma hatten oder haben, kann ein Grund sein. Genauso kann es durch extreme seelische Belastung der Mutter oder des Kindes selbst ausgelöst werden. Auch wenn seelische Faktoren durchaus eine Rolle spielen, ist Asthma keine psychische Erkrankung.

Asthma (und Allergien) diagnostizieren und behandeln

Ein sehr komplexes Thema, das individuelle Lösungen braucht. Dr. Rothe hat klar gemacht, dass keine einzelne Untersuchung eine eindeutige Diagnose hervorbringt. Eine Diagnose setzt sich aus verschiedenen Puzzle-Steinen zusammen – aus der Art der Symptome, eines Allergietests, einer FeNO (Messung von Nitritoxid in der Ausatmeluft) und der Lungenfunktion. Genauso gibt es keine Behandlung, die für alle Patienten gute Resultate verspricht. Eine Behandlung von Asthma und Allergien kann aus den folgenden Komponenten bestehen:

  • Allergiekarenz
    – Milbensanierung, Pollenschutzfilter, HEPA-Filter
  • Allergen-Immuntherapie
    – 4-wöchentliche oder präsaisonale Injektionen, Tabletten/Tropfen
  • Inhalationstherapie
    – Ventolin® selten in Reserve, sonst Kortison zum Inhalieren
    – Applikation mit Dosieraerosol, Pulverinhalator, Elektrovernebler
  • Therapie der Nase
    – Ein nasaler Kortisonspray reduziert Asthmasymptome
  • Patientenschulung
    – Wie richtig inhalieren? Was wann? Allergenvermeidung
  • Sport

Wie kann man Asthma vorbeugen?

Mindestens 6-monatiges Stillen reduziert das Allergierisiko! Haustiere prophylaktisch zu entfernen, hat sich als NICHT hilfreich erwiesen. Ausserdem wirkt übertriebene Hygiene kontraproduktiv. Ganz wichtig ist aber, niemals mit dem Rauchen zu beginnen.

Der InnoSpire Go von Philips

Der InnoSpire Go* ist ein handlicher und portabler Mesh-Vernebler zum Inhalieren. Mit diesem Gerät werden Medikamente in flüssiger Form effektiv abgegeben. Mit der mitgelieferten Maske kann der InnoSpire Go bereits für kleinste Kinder verwendet werden. Er ist nahezu geräuschlos und wenn man dabei ein spannendes Buch anschaut, gehen die 4 Minuten, die der Vernebler braucht, ganz schnell vorbei. Alles was es zum Gerät zu wissen gibt, erfährst du in dieser Anleitung:

Auch bei normalem Husten (Erkältungshusten, Pseudokrupp, etc.) kann der InnoSpire Go verwendet werden. Dazu füllt man das Medikamentenfach einfach mit etwas Kochsalzlösung und inhaliert. Auch das ist für Kinder und Erwachsene gleichermassen geeignet und kann helfen, die lästige Erkältung schnell loszuwerden.

Asthma Allergien bei Kindern Workshop Zürich CLOUDS Bar PHILIPS InnoSpire Go

Ein InnoSpire Go von PHILIPS wurde am Workshop verlost. Eine glückliche Gewinnerin durfte das Gerät mit nach Hause nehmen.
Ein InnoSpire Go von Philips wurde am Workshop verlost. Eine glückliche Gewinnerin durfte das Gerät mit nach Hause nehmen.

Mein kurzes Fazit zum Workshop

Informativ, offen und kompetent – genau so beschreibe ich den Workshop. Ich hoffe, dass in Zukunft weitere Asthma- und Allergieworkshops stattfinden, damit noch mehr Betroffene und Interessierte davon profitieren können. Ein rundum gelungener Event, an dem es sich gelohnt hat, teilzunehmen.

Herz klein

*Werbung. Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Philips und Kontx Kommunikation. Vielen herzlichen Dank nochmal an dieser Stelle.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s