Welcher Tee hilft wie? – Eine Übersicht mit Teesorten für Babies und kleine Kinder

Tee Teesorten Baby Kinder Herz Kinderhände

It’s teatime!

Tee ist nicht nur eine willkommene Abwechslung zu Wasser, sondern kann auch zu besserem Wohlbefinden beitragen. Das gilt für uns Erwachsene, wie auch für Babies und Kinder. Welche Teesorten für Babies und Kleinkinder geeignet sind und wie diese jeweils wirken und wobei sie unterstützen können, das habe ich hier zusammengetragen.

Inhalt

  • Fencheltee
  • Kamillentee
  • Salbeitee
  • Anistee
  • Kümmeltee
  • Thymiantee
  • Rooibos-Tee
  • Apfeltee mit Rezept
  • Lindenblüten, Melisse, Malve, Hibiskus

Für Babies ungeeignete Teesorten

  • Pfefferminztee
  • Schwarztee
  • Grüntee

Zubereitung

Es gibt ein grosses Angebot an Tees, extra für Kinder. Natürlich kannst du dich bei diesen bedienen und darauf achten, dass kein Zucker drin versteckt ist oder du entscheidest dich, so wie ich, für ganz normalen Bio-Tee.

Das Wasser für den Tee für kleine Kinder sollte solange gekocht werden, bis das Wasser sprudelt. So sterben krankheitserregende Keime ab. Der Tee sollte solange ziehen, wie es die Verpackung vorsieht, damit sich die Aromen und auch die Wirkung der Kräuter oder Früchte voll entfalten können. Für Babies ist zu empfehlen, den Tee mit abgekochtem Wasser oder stillem Mineralwasser zu verdünnen. Ob der fertige ungesüsste Tee kalt oder warm (natürlich niemals heiss) getrunken wird, das ist dem Geschmack des Kindes überlassen – also einfach mal ausprobieren.

Tee Teesorten Baby Kinder Teekanne Kinderhände

Fencheltee

Mit seinen vielen positiven Wirkungsweisen ist der Fencheltee einer der beliebtesten Tees für Kinder. Er beruhigt die Nerven, lindert Bauchschmerzen aller Art, hilft bei Verdauungsproblemen, löst den Schleim bei Erkältungen und Husten und hilft bei Schlafstörungen.

Und beim stillenden Mami soll er die Milchproduktion anregen.

Kamillentee

Auch die Kamille kann so einiges und ist daher ein beliebtes Hausmittel. Der Kamillentee hilft bei Magen-Darm-Problemen und wirkt entzündungshemmend, beruhigend, krampfstillend und sogar wundheilend. Ob gereizte Haut oder ein wunder Po – eine äussere Behandlung mit einem Beutel Kamillentee kann Wunder bewirken.

Salbeitee

Dieser antibakteriell wirkende Tee hilft vor allem bei Halsschmerzen. Das Kind soll ihn in diesem Fall gurgeln. Kleinkinder, die das noch nicht können, dürfen ihn natürlich auch trinken. Zudem soll er bei Durchfall gut helfen.

Anistee

Auch dieser Tee unterstützt bei Problemen mit dem Verdauungstrakt, wie Blähungen und Übelkeit. Dank den ätherischen Ölen wirkt der Anistee bei Erkältungskrankheiten schleimlösend.

Kümmeltee

Kümmeltee hilft bei Blähungen bei Babies und bei Erwachsenen.

Thymiantee

Den Thymiantee haben wir entdeckt, als unser Sohn das erste Mal Husten hatte. Denn dieser Tee wirkt krampflösend auf die Bronchien und auswurffördernd und hilft damit bei Entzündungen der Atemwege wie Erkältung und Husten.

Rooibos-Tee

Der Rooibos-Tee, auch genannt Rotbuschtee, ist bei Kindern wegen seines süsslichen Geschmacks beliebt. Er soll zudem eine beruhigende Wirkung haben.

Apfeltee

An apple a day keeps the doctor away. Wenn man sich ansieht, wobei und wogegen dieser leckere Tee hilft, dann kommt dieses Sprichwort nicht von ungefähr. Er soll bei Erkältungen, Halsweh und Husten und sogar bei Fieber helfen. Zudem kann er bei Kopfschmerzen, Koliken und Verstopfungen eingesetzt werden. Und hey – du kannst ihn sogar selbst machen. Und zwar so:

Rezept Apfeltee

Schäle einen (sehr) reifen Apfel und schneide die Schale in kleine Stücke. Diese kannst du nun im Backofen bei ca. 50° 7 – 8 Stunden trocknen lassen. Öffne den Backofen immer mal wieder, um die Feuchtigkeit entweichen zu lassen.
Du kannst die Apfelschale auch aufschnüren und aufhängen (am besten draussen in der Sonne, falls vorhanden). Es dauert dann um die 12 Stunden, bis die Apfelstücke trocken genug sind.
Übergiesse nun 2 TL Apfelstückchen mit heissem Wasser und lass sie etwa 10 Min. ziehen.
Die restlichen trockenen Apfelstücke kannst du in einer Blechdose aufbewahren oder weiterverschenken.

Weitere geeignete Teesorten

Auch diese Tees sind unter anderem geeignet für kleine Kinder und dürfen deshalb gerne mal ausprobiert werden: Lindenblüten, Melisse, Malve und Hibiskus.

Ungeeignete Teesorten

Der Pfefferminztee ist wegen seines Mentholgehalts nicht geeignet für Babies und Kinder. Bei Schwarztee und Grüntee ist es das Koffein, was diesen Tee für Kinder ungeeignet macht.

 

Seit unser Sohn 6 Monate alt ist und nicht mehr voll gestillt wird, geben wir ihm zusätzliche Flüssigkeit in Form von Wasser oder eben Tee.
Diese trinkt er übrigens am liebsten aus einem Becher, der für uns deshalb zum Must-Have in der Zeit zwischen Baby und Kleinkind wurde.

Welchen Tee kannst Du für Babies und kleine Kinder weiterempfehlen?

Herz klein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s