Zwischen Baby und Kleinkind – Unsere Must-Haves

Irgendwo zwischen 9 und 12 Monaten wird ein Baby zum Kleinkind. Es geschieht langsam und schleichend und doch ist es von einem Tag auf den anderen plötzlich passiert. Ich habe 8 Dinge für dich, die du und dein Baby in dieser Zeit unbedingt haben müsst, um euch diese aufregende aber eben auch anstrengende Zeit zu erleichtern oder diese einfach besser geniessen zu können.

Noch nie haben sich die Bedürfnisse meines Babys so sehr verändert wie jetzt. Wir mussten uns völlig neu orientieren, als das Mobile ihn nicht mehr ablenkte und die Rassel nicht mehr für Unterhaltung sorgte. Als immer gefüttert werden doof wurde und auf der Krabbeldecke sitzen verleidete. Umso besser, dass es Dinge gibt, die genau dann Abhilfe schaffen, Ersatz leisten oder einfach beim Grosswerden unterstützen.

1. Becher

babybecher ikea magic cup munchkin

Endlich wie die Grossen aus einem Becher trinken – das macht jedes Baby stolz. Jetzt ist genau der richtige Zeitpunkt, um das Trinken aus einem Plastikbecher zu lernen und anzugewöhnen. Das ist gesund für die Zähne und die Kieferentwicklung und macht vor allem viel Spass! Mit einem sogenannten Magic Cup, kann das Baby den Becher sogar selbst halten, ohne dass etwas verschüttet wird.

2. Ein Buggy-Buch

buggy-buch ravensburger buch baby buggy

Eigentlich habe ich unser Buggy-Buch nur gekauft, weil es auf den Wühltisch im Laden heruntergesetzt war. Es hat sich jedoch herausgestellt, dass das ein echter Glücksgriff war! So ein kleines Buch mit einer Schlaufe, um es am Kinderwagen festzumachen, ist nämlich vielseitig einsetzbar. Ob am Buggy, am Babystuhl im Restaurant oder an der Babyschale im Auto – das Büchlein unterhält immer mal wieder für kurze Zeit und überbrückt für das Baby langweilige Minuten. So eins braucht einfach jeder!

3. Spielklötze und Behälter

spielklötze bauklötze babyspielzeug steckspiel

Das ist erst mal offensichtlich – ein Baby braucht Bauklötze. Und so einfach ist es auch. Manchmal das erste richtige Spiel das die Kleinen für sich entdecken, ist das Ausräumen der Bauklötze aus dem Eimer.. und das wieder Einräumen.. und Ausräumen.. und so weiter. So einfach und doch so toll, dass es einem Mami vor Stolz die Tränen in die Augen treiben kann.

4. Türstopper

türstopper tiere von wish

Klar. Kinder müssen lernen, dass wenn man eine Tür schliesst und die Finger noch drin sind, es wehtut. Aber warum alle paar Minuten die kleinen Fingerchen kontrollieren (ob sie noch dran sind) und das Baby trösten, wenn es diese Dinger gibt. Das erspart deinem Baby unnötigen Schmerz und dir Nerven.

türstopper tiere an der tür befestigt von wish

5. Anti-Rutsch-Socken

anti-rutsch-socken von h&m babykleidung grau

Aus der gleichen Sparte „Sicherheit“ kommt dieser Punkt 5. Socken mit Gummi-Applikationen an der Sohle geben deinem Baby Halt, wenn es anfängt zu stehen, zu gehen und irgendwann dann zu laufen. Alternativ gehen auch Krabbelschuhe oder natürlich auch gar keine Schuhe. Barfuss läuft es sich im Sommer oder auch im Winter mit Bodenheizung ziemlich gut und sicher.

6. Gepuffte Getreidestangen

getreidestangen hirse-kringel hipp mais-flips smelties

Sie sind perfekt, um Babys vom Brei zum Fingerfood und der Familienkost zu führen. Währen einige Kinder feste Nahrung sofort annehmen und Spass an Rüebli, Kohlrabi und Co. haben, sind andere (aus eigener Erfahrung) eingefleischte Brei-Liebhaber. Bei allen kommen aber gepuffte Getreidestangen super an.

7. Ein Tennisball

tennisball babyspielzeug

Der Tennisball wurde von unserem Sohn per Zufall entdeckt und sofort geliebt. Schnell hat er gelernt, wie man ihn wirft und zum hüpfen bringt. Das Hin- und Herspielen mit Papi macht besonders viel Spass. Nach dieser Entdeckung haben wir ihm weitere Bälle gekauft – grosse, kleine, harte, weiche. Doch keiner wird so beachtet, wie der gute alte Tennisball.

8. Gelassenheit

.. und Kaffee. Viel Kaffee.

In der Zeit zwischen Baby und Kleinkind fängt man als Mami an, sich Sorgen um die Sicherheit seines Kindes zu machen. ‚Was, wenn er/sie fällt?‘, ‚Hoffentlich hält er/sie sich da gut fest!‘. Doch nicht nur das – auch die Entwicklung steht unter ständiger Beobachtung und Kritik der Umwelt. „Kann er/sie schon laufen?“ – bald wirst du es nicht mehr hören können oder es bereitet dir tatsächlich Sorgen, wenn das gleichaltrige Kind in der Krabbelgruppe schon seit Wochen laufen kann. Und durchschlafen tut es bestimmt auch.

Die Antwort auf all das ist Gelassenheit. Ganz nach der CTFD-Methode (Calm the fuck down) von David Vienna. Lass die Dinge gelassen ihren Lauf nehmen und im Handumdrehen ist aus deinem Baby ein selbständiges Kleinkind geworden.

herz logo mami from the blog mamifromtheblog.ch

 

Ist deinem Kind das vorhandene Spielzeug langsam zu langweilig? Versuch doch mal eine dieser einfachen, selbstgemachten Spielsachen aus Alltagsgegenständen. Das bringt frischen Wind in die Spielkiste!

Ein Kommentar zu „Zwischen Baby und Kleinkind – Unsere Must-Haves

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s